Zurück zur Übersicht

Kuddel, de Bangebüx

Schwank in drei Akten

Erstauflage: 2001

Dieses Stück ist auch bei mir in Hochdeutsch erhältlich!

Personen:

Opa Hirschfeld,
Albert, sein Sohn, Bauunternehmer,
Berta, seine Frau,
Kuddel, ihr Sohn, Steuerberater,
Karola Steinbach, Nachbarin,
Mareike, ihre Tochter, Architektin,
Erika Baumann, ihre Freundin,
Otto Niehus, Versicherungsagent.

Inhalt:

Zugegeben, der Titel des Stücks läßt nicht unbedingt auf den Inhalt desselben schließen, dennoch befindet sich besagter Kuddel, seines Zeichens Steuerberater und Sohn des Bauunternehmers Albert Hirschfeld und seiner Frau Berta, inmitten eines turbolenten Geschehens.

Kuddel ist als bescheidener junger Mann vor allem dem weiblichen Geschlecht gegenüber äußerst zurückhaltend. Vater Albert, der soeben den Bauauftrag für das neue Kreisamt bekommen hat, möchte das Geschäft auf Dauer zu gerne dem Sohn übertragen, doch der trifft sich in seiner Freizeit lediglich mit seinem Freund zum Schachspielen. Sein Opa zieht daraus den Schluss, dass Kuddel "andersherum" sein muss, bezeichnet ihn als Bangebüx und spricht sogar von einer Therapie.

Die Nachbarstochter und Architektin Mareike Steinbach ist Kuddel sehr zugetan und da dieser den Kontakt zu ihr nicht unbedingt sucht, übernimmt sie die Initiative. Ihre Mutter Karola wurde vor 25 Jahren von einem jungen Mann geschwängert, der sie sodann mit eben dieser Mareike sitzen ließ. Als Mareikes Freundin Erika Baumann, Studentin und geprüfte Bademeisterin, aufkreuzt, möchte sie zusammen mit Opa, der seinen "dritten Hormonfrühling" verspürt, ein Fitnesscenter bauen. Opa beginnt bereits zu joggen, um sich in Form zu halten. Auch sein Äußeres verändert er, u.a. mit einer Perücke. Als nun der Versicherungsagent Otto Niehus zu Besuch erscheint, wird die Geschichte noch verrückter. Der Ausgang dieser turbolenten Story sei daher nicht verraten.

Uraufführung:

13.03.2004 Heimatverein Borgloh-Hilter


Zurück zur Übersicht