Zurück zur Übersicht

Forelle Blau

Plattdeutsche Verwechslungsgeschichte in drei Akten

Erstauflage: 2010

Uraufführung Th`grp. Elisabethfehn, in Reekenfeld, am 15.10. 2011

Personen:

Franz Harmsen, pensionierter Beamter,
Gerda, seine gutmütige Frau,
Heiko, beider Sohn,
Bruno Hintze, Witwer und Rentner,
Steffi, seine hübsche Tochter,
Isabella Erotica, urlaubende Nachtclubbesitzerin,
Trixi, ihre hübsche und raffinierte Tochter.
Eine Tonbandstimme

Inhalt:

In der Beziehung der Eheleute Harmsen hat nach langen Jahren Langeweile Einzug gehalten. Das beabsichtigt Gerda zu ändern, in dem sie die ausgefallensten Dinge anwendet, um ihren Mann wieder „auf Kurs“ zu bringen. Sohn Heiko amüsiert sich köstlich über die Bemühungen seiner Mutter und bekommt in der jungen Trixi überraschend Besuch aus Hamburg, die er während seiner Studentenzeit kennengelernt hatte. Das jedoch gefällt Heikos Freundin Steffi überhaupt nicht. Gleichzeitig steigert sich Steffis Vater Bruno in seinen dritten Frühling und baggert Heikos Mutter Gerda an, was Ehemann Franz nach anfänglicher Gleichgültigkeit zur Weissglut treibt, zumal er gerade wieder die Liebe zu seiner Frau entdeckt hatte. Turbulent wird es dann, als Trixis Mutter Isabella Erotica auf den Plan tritt und mit einer sensationellen Neuigkeit aufwartet.

Der turbulente Verwechslungsschwank bietet urkomischen Humor und strapaziert die Lachmuskeln.


Zurück zur Übersicht