Zurück zur Übersicht

Aal`ns dörnänner (oder: Sodom un Gomorrha)

Plattdeutsche Komödie in 3 Akten

Erstauflage: 2010

Personen:

Leo Achternsee, pensionierter Kapitän,
Hella, seine Frau,
Hanna, ihre kesse, ausgeflippte Tochter,
Stupsi, ihre nicht minder lebenslustige Freundin, wird bald zur Konkurrentin in Sache Liebe,
Oma Achternsee, hört angeblich schlecht, hat es faustdick im Nacken,
Knut Hermsen, Nachbar, kriegt seinen dritten Frühling,
Manni, sein Sohn, gutaussehender Matrose,
Benni Jensen, ehemaliger 1. Offizier bei Leo,
Eine Tonbandstimme.

Inhalt:

Hella Achternsee ist mit dem lockeren Lebenswandel ihrer Tochter Hanna gar nicht einverstanden. Der Umgang mit ihrer Freundin Stupsi tut ein Übriges. Vater Leo sieht dies alles sehr gelassen, weil auch er auf seinen früheren Seefahrten als Kapitän eines Luxusschiffes nicht gerade ein keusches Vorbild gewesen war. "Meine Güte, sie iost doch noch jung", pflegt er stets zu sagen. Weil auch die etwas tüdelige und anscheinend schwerhörige Oma ihre Enkelin ins Herz geschlossen hat, steht Mutter Hella auf verlorenem Posten. Hinzu kommt, dass sich mit dem Jungmatrosen Manni und seinem Vater, Knut Hermsen, gleich zwei Freier um Hanna bemühen. Zu allem Überfluss verliebt sich Hannas Freundin Stupsi ebenfalls in den jungen Manni. Als dann noch der alte Seebär Benni Jensen auftaucht, kommt es zu einem furiosen Finale.

Bühnenbild:

Das Stück spielt auf der Terrasse der Achternsees. Auf dem Tisch steht ein Musikrekorder. Im Hintergrund links sollte eine Hafenlandschaft angedeutet sein. Rechts eine abgeschlossene Terrassentür mit Klingel, links Begrünung mit Abgang.


Zurück zur Übersicht